* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   8.11.15 13:16
    Cool :-P Mach weiter so
   29.11.15 16:59
    Voll gut geschrieben:)
   12.01.16 09:03
    Wenn das Wörtchen wenn n






Schuld. / Kopfloses Gejammer.

Okay. Also eigentlich ja nicht okay. Gar nicht okay. Ehm... ich weiß auch nicht so wirklich, warum ich diesen Text schreibe... ich hoffe einfach, dass es mir ein bisschen hilft... ich denk mal, jeder hatte schon mal ein schlechtes Gewissen... keine Ahnung, man hat Ärger mit den Eltern, trifft sich dann mit ner Freundin, die sagt irgendwas das einen aufregt und man motzt sie total an. Hinterher hat man dann ein schlechtes Gewissen - sie hat einem ja schließlich nichts getan. Und dann gibts dann aber auch eine andere Art von schlechtem Gewissen. Das ist mehr als einfach nur "schlechtes Gewissen". Das ist ein Gedanke, der sich in deinem Kopf fest setzt und nicht mehr raus geht. Ein Gedanke, der dich kontrolliert. Der Dich nicht los lässt und dir immer wieder klar macht, was du getan gast. Und dieser Gedanke kommt nicht davon, dass man jemanden mal anmotzt oder so. Nein, dieser Gedanke, dieses schlechte Gewissen kommt dann, wenn man so richtig viel Scheisse gebaut hat. Und wenn man das Gefühl hat, man wird das nie wieder geradebiegen können. Man fühlt sich schuldig und richtig schlecht. Und dann begegnet man der Person. Und die Stimme im Kopf schreit: "WAS HAST DU GETAN?!?!?!" Und einem dreht sich der Magen rum. Und man kann der Person ums Verrecken nicht in die Augen gucken. Begegnen sich die Blicke kann mannur weg schauen. Ich bin der Person letzte Woche begegnet. Am Montag. Ich konnte nicht mal normal "Hallo" sagen. Ich konnte nur rennen. Einfach nur weg. Weg von der Person und davon was ich getan hab. Und ich, naiv, jung und dumm, passte nicht auf, nein, ich begegnete der Person gleich nochmal! Und wieder könnte ich nur wortlos weg rennen... ich vermeide Begegnungen, meide Orte an denen man sich über den Weg laufen könnte, aber trotzdem hab ich Angst, die Person nachher in der Schule zu sehen... die Schule ist der absolut bescheuerteste (?) Ort, um jemandem aus dem Weg zu gehen. Aufgefallen ist es vermutlich sowieso schon. Klar, wenn ich auch einfach so weg rennen muss! Scheisse... was hab ich nur getan?! Warum hab ich meinen Kopf nicht eingeschaltet?! Warum hab ich so lange weiter gemacht?! Wie konnte ich nur?! Das ist niveaulos und ganz unten. Ich hab keine Ahnung, ob ich diesen Eintrag hier im Netz lasse... irgendwie erdrückt mich diese Schuld gerade eben ziemlich. Ich kann mich auf nichts konzentrieren und wenn ich irgendwo stehe und mich mit ein paar Freunden unterhalte, drehe ich mich dauernd um. Ist die Person in der Nähe? Sicher nicht? Aber gut. Dasist meine Strafe. Ich bin selbst Schuld! Warum beschwere eigentlich ICH mich darüber, wie scheisse es mir geht, wo doch eigentlich ich Schuld bin?! Was nehme ich mir schon wieder heraus?! Egoistisch hoch 200... Scheisse. Ich bin durcheinander. Mal wieder... nein, eigentlich ja immernoch... also eigentlich ja durchgehend... vergessen wir das... ich werd mal versuchen, zu schlafen...
18.1.16 02:52


Abendliches Blabla

Ich weiß nicht, was schon wieder in meinem Kopf los ist... ich liege im Bett und höre Musik. "Runaway (U & I) von... keine Ahnung... vergessen:D und irgendwie ist mir schon wieder so komisch... ich fühle mich einsam, verlassen und leer. Andererseits ist mir danach, einfach irgendetwas kaputt zu machen. "I wanna run away.." , schallt es mit voller Lautstärke aus meinen Kopfhörern. Ja, ich will weg rennen. Weg von hier. Raus aus dieser verdammten Stadt mit diesen verdammten Leuten. Ich will hier raus! Raus aus diesem Alptraum der nicht aufzuhören scheint... irgendwie muss ich ihn beenden. Ich versuche, an etwas positives zu denken. Dieses Wochenende hab ich ein paar Bekannte wieder getroffen. Wir hatten uns ca. 2 Monate nicht gesehen und... ich hab dieses Wochenende 2 Mal den Satz "Du hast mega abgenommen!" gehört. Und das freut mich so unglaublich. Ich bilde es mir nicht ein, es ist wahr! Ich habe tatsächlich abgenommen! Wenn ich mich in diesem Moment sehen würde, würde ich mich vermutlich auslachen. Warum? Ich sitze auf meinem Bett, lächle meinen Handybildschirm an und halte mir den Mund zu, um nicht laut zu jubeln. Diese Situation wiederholt sich gerade dauernd, weil ich es nicht fassen kann und mich so krass freue! Es könnte doch jetzt alles so schön sein! Wenn ich doch wenigstens klar denken könnte! Aber nein. Nein. Meine Familie will alle 5 Minuten irgendwas von mir, meine "Freunde" kotzen mich, auf gut deutsch gesagt, ziemlich an, und in der Schule komm ich auch kaum mehr hinterher. Dieser ganze Stress macht mich fertig. Jeden Abend falle ich todmüde ins Bett und zwinge mich dann nochmal aufzustehen, weil ich mit den Hausaufgaben nicht fertig geworden bin oder noch lernen muss, oder so. Aber es bringt ja nicht mal was! Meine Noten rutschen immer weiter in den Keller. Ausserdem habe ich dauernd Schwindel-und Übelkeitsanfälle und meine Panikattacken... naja... bei dem Stress hier... treten wieder auf... auch sonst hat sich nicht viel verändert. Ich kann immernoch keine Absätze machen. Okay, nein. Wäre echt nett wenn mir das nochmal jemand erklärt, also wie man ne Zeile leer lässt/ne neue anfängt. Mit der "Enter" Taste funktioniert das irgendwie nicht... naja... und es ist einfach scheisse, wenn man Scheisse baut und es dann nicht mehr ändern kann und jemandem dann nicht mehr in die Augen gucken kann... das macht mich so krass fertig, ich krieg das nicht aus dem Kopf... es ist einfach immer da und... geht einfach nicht weg...
17.1.16 22:27


Gaanz viel Sehnsucht und gaanz viel Reue x.x

Oh Gott was mache ich schon wieder?! Was geht hier schon wieder alles falsch?! Ich dachte mir so: Okay, ich lenk mich jz mal ab von der ganzen Scheisse, die ich heute/gestern und schon vor so langer Zeit angerichtet habe. Also löschte ich ein paar alte Videos auf meinem Handy und stieß dabei auf ein Video, das eine Freundin im Sommer aufgenommen hatte. In einer Zeit, in der es mir echt gut ging. Wir waren in einer ziemlich großen Gruppe irgendwo im Nirgendwo draussen und tanzten in der Dämmerung einer warmen Sommernacht zu lauter Musik durchs Gras. Ich hab mich frei gefühlt. Frei, glücklich und es war einfach nur genial... und jetzt läuft hier dieses Video und ich hab eine solche Sehnsucht nach dieser Zeit. Ich will das hier nicht. Ich will rückgängig machen, was ich getan habe und... ich hab so eine krasse Sehnsucht... am liebsten würde ich einfach los rennen, rennen einfach rennen. Und ich würde am liebsten laut los schreien, schreien - um nicht zu heulen. Sehnsucht. Grenzenlose Sehnsucht. Es fühlt sich an, als würde mir jemand ein Messer in den Bauch rammen und sagen: "Ja. Das ist aus dir geworden! Hier, im Video, tanzt zu mit den anderen und singst, wie die anderen, jeden Songtext mit. Weildu optimistisch und glücklich bist. Und jetzt? Jetzt sitzt du auf deinem Bett, durcheinander von deinem Verhalten (obwohl du es dir irgendwie auch erklären kannst, also warum du so handelst) und schreibst über Sehnsucht, und nicht wirklich verzeihbare Fehler. Großartig!" Ich schalte das Video ab und bin zurück in der Realität. Als ob das besser wäre. Und ich schalte das Video wieder an und beschließe, es jetzt so oft zu gucken, bis es nicht mehr weh tut. Und wenn es die ganze Nacht dauert... WARUM KANN MAN DIE ZEIT NICHT ZURÜCK DREHEN??? WARUM MACHT MAN SOLCHE VERDAMMTEN FEHLER??? WARUM TUE ICH EINEM ANDEREN MENSCHEN DER MIR NICHTS GETAN HAT (IM GEGENTEIL!!!) SO ETWAS AN?!!????? Ich. Bin. Ein. Monster. Scheisse!
12.1.16 01:44


Hätte, hätte, wäre, wenn.

Hätte ich die Sms doch auf dem Weg nach Hause fertig getippt und wäre nicht deshalb noch kurz an der Türe stehen geblieben. Wenn ich doch statt dessen sofort gegangen wäre. Hätte ich mich doch bloß nicht drauf konzentriert, die Zigarette anzubekommen, dann hätte ich auch wahrgenommen, dass ich nicht die Einzige auf der Straße war. Hätte ich doch über die Schulter geguckt. Hätte ich die Zigarette doch sofort anbekommen, dann wäre mir rechtzeitig aufgefallen, dass ich nicht die Einzige auf der Straße war. Hätte ich von Anfang an anders reagiert. Wenn das doch alles anders gewesen wäre! Ich hab alles nur noch schlimmer gemacht. Scheisse.
11.1.16 22:34


Überglücklich *-*

Ich stehe auf der Waage. Ich fühle nichts. Als es mir mein Gewicht anzeigt, kreische ich kurz auf. Ich hab abgenommen. Aber sowas von! Nicht nur ein paar 100 Gramm, nein. Ich stelle mich vor den Spiegel und.. es fällt auf. Es fällt deutlich auf. Man sieht sofort dass ich abgenommen hab! Man sieht es endlich. Ich bin überglücklich. Alles Negative um mich herum verschwindet, da ist nur noch der Spiegel und die Tatsache, dass der Anfang echt gut geklappt hat! Wenn ich so weiter mache und das Gewicht dann halte, werde ich sicher bald zufrieden mit meiner Figur sein können! Yeaaah!
11.1.16 14:11


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung