* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   8.11.15 13:16
    Cool :-P Mach weiter so
   29.11.15 16:59
    Voll gut geschrieben:)
   12.01.16 09:03
    Wenn das Wörtchen wenn n






Weihnachtsferien #10 ~ Der Versuch eines Fazit

Ehm... vorab erstmal... ich lass das mit dem regelmäßigen Uploaden doch lieber... eigentlich will ich das auch nicht, das ist irgendwie so eine... "Verpflichtung", die ich nicht haben möchte. Und ich möchte auch nicht, dass ich dann schnell irgendwas tippe, nur um etwas hochzuladen. Ich schreibe diesen Blog nicht für andere Leute, sondern für mich, weil es mich 1. motiviert und 2. weil das Schreiben mir hilft, wenn es mor schlecht geht/ich drucheinander bin. Das heißt: Ich blogge auch nur, wenn mir danach ist. Eigentlich ist mir oft danach, einfach mal wieder drauf los zu schreiben aber mache es dann vielleicht nur in 10-20% aller Fälle. Ist ja jetzt auch nicht so wichtig... ehm... die Weihnachtsferien sind jetzt vorbei... ging irgendwie dann doch ziiiemlich schnell... bis Silvester hab ich ja noch relativ viel hochgeladen, was vermutlich auch daran lag, dass ich den Kontakt zu "Freunden" gemieden habe und den ganzen Tag mit Netflix/YouTube/Tumblr im Bett verbracht habe... und dann, am 02.01. wurde mir plötzlich etwas klar und ich war (und bin es immernoch ein bisschen) geshockt... was mir klar wurde? Am Anfang der Ferien war och mir sicher, dass mir die Decke auf den Kopf fallen würde, wenn ich nur daheim sitzen würde. Ich war sicher, ich würde es vermissen, mit "Freunden" raus zu gehen und etwas zu unternehmen. Und dann? Am 02.01. wurde mir klar, dass ich es nicht vermisste. Überhaupt nicht! Ich genoss es eher... und das machte mir verdammt Angst... lange hielt ich es trotzdem nicht mehr zuhause aus, da meine Mutter frei hatte. Am 04.01. verabredete ich mich mit einer "Freundin", allerdings eher... gezwungenermaßen... ich hatte das Gemotze und die dauer schlechte Laune meiner Mutter so satt, dass ich sozusagen floh. Die nächsten Tage verbrachte ich im Wechsel zu Hause und unterwegs - je nachdem ob meine Mutter arbeiten musste oder nicht. War ganz okay. Ja.. das waren also meine Ferien. Vor allem die letzte Woche ging viel zu schnell vorbei und morgen muss ich wieder in die Schule... ich bin nicht sehr motiviert, allerdings wären noch mehr Ferientage mit meiner Mutter auch nicht besser... joa.... irgendwie ist gerade immernoch alles... komisch. Ich sitze in meinem Zimmer und höre Musik. Inmitten von leeren Wasserflaschen, CD's, Kabeln und leeren Kartons. Kartons? Ja Kartons, weil ich gemeint hab, ich muss "Frustshoppen". Online. Morgens gegen 04.00 Uhr... joa Weihnachtsgeld ade:D das passiert, wenn man versucht, innere Leere mit materiellen Dingen zu füllen: Man füllt sehr viel: den Kleiderschrank, das Schuhregal, das Bücherregal, die MakeUp-Sammlung, das CD-Regal und ganz viele andere Dinge. Aber hey, ich hab ein paar (hahaha ein paar sehr viele) coole neue Sachen^^ kurzfristig macht das ja schon irgendwie glücklich:D langfristig nicht aber naja... die Leere ist immernoch da... naja... ich schreib grad ziemlich durcheinander... naja egal... das hier sollte mal ein Fazit werden, was es jetzt ja auch mehr oder weniger ist... die Ferien waren nicht besonders toll und sollten eigentlich länger sein aaaber vielleicht tut mir das Alltag auch mal wieder ganz gut... ich geh jetzt schlafen... besser ich gehe ziemlich früh schlafen, dann ist das Risiko kleiner, dass ich morgen verschlafe:D sonst ist der letzte winzige Rest Motivation morgen früh direkt im Eimer:D
10.1.16 22:20


Weihnachtsferien #9 ~ Silvester...

Frohes Neues, Leute:D Okay... ich will das hier eigentlich nicht aufschreiben.. ich schäme mich dafür, was gestern passiert ist... aber es gehört dazu und ich würde mich selbst belügen wenn ich das hier beschönigen oder auslassen würde... also fangen wir vorne an: 31.12. : Ich bin irgendwann aufgestanden, so ca. gegen 14 Uhr und hab halt Kaffee gemacht, nichts besonderes ein ganz normaler Morgen eben. Dann kam meine Mutter, bereits total im Stress, und wollte wissen, was ich denn anziehe. "Hä anziehen..? Wann?" "Ja heute Abend!" , kam die Antwort. Ich war ziemlich verwirrt und fragte sie: "Ehm... muss ich irhendwas besonderes anziehen? Wir bleiben doch hier." Meine Mutter guckte ziemlich verwirrt und sagte: "Nein wir sind doch eingeladen!" Es dauerte eine Weile bis sie begriff, dass ich von nichts eine Ahnung hatte. Also erklärte sie mir, dass wir bei Bekannten eingeladen waren und dass wir da auf keinen Fall rum laufen konnten wie sonstwas und joa. Als ich antwortete, das ich nicht wusste was ich anziehen würde, schob sie mich zurück in mein Zimmer und öffnete den Kleiderschrank. "Ma! Ich bin grad erst aufgestanden und..." , startete ich einen Versuch. Aber meine Mutter war überzeugt davon, dass ich bereits vollständig wach war. Zum Glück fand ich relativ schnell ein paar Klamotten mit denen sie zufrieden war. Ich wollte gerade zurück ins Bett, da hatte sie etwas an meinen Haaren auszusetzen. Ich seufze, warf einen letzten Blick in Richtung Bett und schlurfte ins Bad. Nach einer gefühlten Ewigkeit sah ich endlich wieder relativ gut aus. Ich ging in mein Zimmer und schminkte mich. Als ich meine Kaffeetasse auffüllen wollte, lief mir meine Mutter "zufällig" über den Weg. "Viiiel besser! Achso und jemand müsste noch das Geschirr..." Dann vielen ihr meine Fingernägel auf. "Was ist das? So kannst du doch nicht gehen! Der Lack ist schon wieder halb weg und ne ordentliche Form haben deine Nägel auch nicht mehr! Aber mach sie nicht wieder so komisch wie neulich!" Alles klar. Ich verbrachte also mehrere Stunden damit, meine Fingernägel wieder herzurichten. Ich war fertig. Wirklich fertig. Wir fuhren also zu den Bekannten. Ehrlich gesagt hatte ich keine Ahnung was mich erwartete. Kurz gefasst: Die anderen Gäste waren bereits deutlich angetrunken und alle mindestens 30 Jahre älter als ich. Ich hab grundsätzlich nichts gegen Leute die 30 Jahre älter als ich sind nur... wenn sie aus dem Bekanntenkreis meiner Mutter kommen und dezend bis extrem angetrunken sind wird das teilweise etwas... unheimlich:D noch vor 23.00 Uhr war ich die einzige nüchterne Person. Ich saß auf der Terasse und hoffte, mich würde niemand bemerken. Weiit gefehlt! Ich wurde von zig Leuten angequatscht die mit mir tanzen wollten, die alles mögliche wissen wollten und die v.a. eben so richtig dicht waren. 23.50 Uhr. Alle versammelten sich im Garten. Um 00.00 Uhr begann dann das Feuerwerk. Es war nun also offiziell 2016. Und ich hatte ein ziemlich mulmiges Gefühl. Einerseits freute ich mich irgendwie was vermutlich 1. daran lag dass Silvesterfeuerwerk war und ich mag Feuerwerke und 2. am Sekt der bis dahin schon den Weg in mein Glas gefunden hatte. Andererseits war ich traurig. Ein weiteres Jahr war vorbei. Klar, ich hatte viel gelernt und viele Erfahrungen gemacht aber. Es fehlte etwas in meinem Leben. Immernoch. Ich merke es nicht mehr jeden Tag aber manchmal... Und ich hatte Angst. Ich hatte (und habe) so eine beschissene Heidenangst! Und so stand ich um 00.00 Uhr inmitten von besoffen Menschen die alle mindestens 30 Jahre älter als ich waren, betrachtete das Feuerwerk am Himmel, dass das neue Jahr einleitete und wünschte mir, alles wäre anders. Und mir rannen ein paar Tränen übers Gesicht. Später saß ich dann alleine am Tisch. Neben mir die Sektflasche. Keine gute Idee. Bis ca. 01.00 Uhr ging alles gut. Dann folgte wieder ein Glas Sekt. Es blieb nicht bei einem. Als wir gottseidank gegen 03.30 Uhr nach Hause führen, war ich naja... nicht mehr ganz so nüchtern. Es ging aber noch total, also ich konnte laufen und reden ohne zu lallen und ich merkte nichts. Ich hoffte die ganze Fahrt, dass wir keinen Unfall bauten, schließlich war die Person am Steuer auch nicht mehr ganz nüchtern. Zu. Glück waren es nur ein paar Kilometer. Wir kamen zuhause an. Und dann begann der Teil des Abends, für den ich mich in Grund und Boden schäme. Also eigentlich begann er ja früher: In dem Moment, in dem ich die Schnapsflasche vom Tisch nahm und in meine Tasche steckte. Das muss so gegen 02.00 Uhr gewesen sein (jaa ich hab dauernd auf die Uhr geguckt weil ich nach Hause wollte...). Es folgte noch eine Sektflasche, Wein, nochmal Schnaps und eine Flasche Bier. In meinem Zimmer angekommen wartete ich, bis ich die letzte war, die wach war, setzte Kopfhörer auf, machte Musik an und öffnete meine Tasche. Und dann feierte ich meine eigene Silvesterparty. Ich soff. Ich soff mich unter den Tisch. Ich hab es einfach nicht ertragen. Alles. Gegen 07.00 Uhr bin ich morgens ins Bett. Und ich schäme mich so extrem dafür. Ich weiß, dass das nicht mehr vorkommen darf. Ich darf mich nicht so gehen lassen. Ich darf nicht aufgeben. Und ich werde nicht aufgeben. Ich werde niemals aufgeben.
2.1.16 02:12


SILVESTER - Zeit, DANKE zu sagen <3

Hey Leute ist ein bisschen ungewohnt, so direkt mit euch zu reden.. immernoch:D aber egal... es ist Silvester. In ein paar Stunden ist 2016 und joa... das Jahr ging irgendwie schnell vorbei. Rückblickend kann ich sagen, dass es ein seltsames Jahr war. Voller Höhen und Tiefen. Ein Jahr, vor dem ich Angst hatte, weil ich wusste dass es schwierig war. Vor genau einem Jahr bin ich hier gesessen, genau wie jetzt, und ich hatte Angst vor dem neuen Jahr, genau wie jetzt. Aber irgendwie... NEIN HALT! Es gibt zu Silvester noch einen separaten Post den ich vermutlich heute Nacht/morgen hochlade, in dem es um mein Silvester 2015/16 geht. Also. Kommen wir zum eigentlichen Thema dieses Posts: Das Jahr ist fast vorbei und es ist Zeit, DANKE zu sagen. Vor genau einem Jahr habe ich nämlich meinen Blog hier verändert, also die alten Posts gelöscht und alles geändert. Und ich hab das erste Mal etwas auf diesem veränderten Blog, also so wie er jetzt ist, gepostet. Es ging um Silvester - wie heute. Seitdem hat sich ne Menge verändert. Ich hab mich verändert, in diesem seltsamen letzten Jahr. 2015 war voller Erfahrungen, Begegnungen und Augenblicken, die ich so schnell nicht vergessen werde! Und.. ich finde ich sollte mich bei EUCH bedanken. Bei den Leuten, die meinen Blog lesen und mir Mails schreiben. Ich bin vorhin ziemlich erschrocken. In den Besucherzahlen dieses Blogs steht, dass ich heute 7 Besucher hatte und gestern 8. Witzigerweise hab ich meine Mails durchgeguckt: HIER SIND CA. 30 LEUTE, DIE MIR SCHREIBEN DASS SIE FAST TÄGLICH AUF MEINEM BLOG VORBEI SCHAUEN :C!!! Die Besucherzahlen sind sowieso seltsam weil sie sich manchmal verändern, also man guckt z.B. um 13 Uhr und es sind 14 und um 16 Uhr sind es dann plötzlich 7 :D komisch oder? Naja... jedenfalls möchte ich mich bedanken! Dieser Blog sollte eigentlich eine Motivation für mich sein und plötzlich schreiben mir Leute, die sagen dass ihnen mein Blog hilft und sie motiviert! Irgendwie wundert mich das weil es hier ab und zu auch ziemlich negativ zu geht... jedenfalls: DANKE, IHR SEID ECHT MEGA!!! Ich werd in Zukunft auch ein bisschen darauf achten, dass dieser Blog von 30 Leuten gelesen wird und ich mir deshalb noch ein bisschen mehr Mühe mit dem regelmäßigen Uploaden geben sollte:D nicht täglich das wäre langweilig aber.. ich denke 1-3 Mal die Woche vielleicht? Oder doch lieber nur 1-2 Mal? Es liegt an euch:D Ich wünsch euch auf jeden Fall einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr feiert schön
31.12.15 18:25


Weihnachtsferien #8 ~ Ganz nah am Whisky gebaut...

[NACHTRAG: VORSICHT UNGESCHÖNTE WAHRHEIT, GESCHRIEBEN IN EINER DOWN-PHASE!!!!] Ich sitze auf meinem Bett und merke, dass ich heute schon zum dritten Mal blogge. Ich kann es nicht erklären, aber irgendwie... ist mir danach. Irgendwie ist alles scheisse. Ich könnte einfach nur heulen. Mir ist nicht nur schlecht sondern kotzübel und die Sehnsucht ist nicht auszuhalten. Die Sehnsucht nach Normalität. Nach Freunden. Richtigen. Mir würde eine Freundin reichen, nur eine einzige die auch wirklich zu mir hält. Die Sehnsucht nach Freiheit. Nach früher. Nach Dir. Nach Gottverdammtnochmalwasweissichwasallem. Ich hab keinen Bock mehr auf beschissene Erinnerungen die einfach nur weh tun! Ich hab keinen Bock mehr auf diese scheiss falschen Freunde! Ich hab keinen Bock mehr auf irgendwelche Ernährungspläne mit denen ich versuche mein Essverhalten wieder zu normalisieren! Ich hab keinen Bock mehr darauf, jeden Tag ein falsches Lächeln aufzusetzen und so zu tun als wäre alles perfekt. Und abends dann zusammenzubrechen. Ich will morgens einen Grund haben, aufzustehen! Statt liegen zu bleiben weil ich nichts erwarten kann! Ich will keine trostlosen Ferien gefüllt mit Netflix/YouTube/Tumblr! Ich will keine Mutter die sich nicht dafür interessiert was ihre Tochter tut sofern es kein schlechtes Licht auf sie wirft! ICH WILL EIN ANDERES LEBEN!!! Und ich kotze. Nicht weil ich will, sondern weil mir kotzübel ist! Und ich frage mich, wie oft ich diese Ferien schon gekotzt habe. Nicht weil ich wollte, sondern weil mir kotzübel war von all diesen Gefühlen und den Erinnerungen die unter anderem eins auslösen: Ekel. Wie oft ich gekotzt habe? Zu oft. Scheisse. Zögernd schiele ich in Richtung Whiskyflasche. Ich bin heute ganz nah am Whisky gebaut. "NEIN!", sage ich laut. Statt dessen mache ich das Fenster auf und zünde mir eine Zigarette an. Fuck was ist das hier für ein Albtraum!!!!
31.12.15 04:56


WICHTIG!!!

Ehm ganz kurz mal: Wenn ihr einen neuen Post von mir seht dann guckt bitte auf Datum & Uhrzeit. Ist der Post erst ein paar Minuten/eine Viertelstunde alt, dann lest den Post wenn ihr wollt doch noch nicht und kkickt später nochmal drauf.. das liegt daran, dass an neuen Posts in deneersten Minuten/Stunden und manchmal auch noch am Tag danach Dinge hinzufüge, die ich vergessen habe... also naja so eine Viertelstunde würde ich warten:D sorry es kamen nur ein paar Mails von euch deswegen und ich dachte, ich erklär das mal kurz:D
30.12.15 16:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung